Size Zero Part # 1.1 / Vorwort

20 . August 2015

Manch einer wird sich jetzt sicher fragen, warum ich als Model ein Programm wie Size Zero beginne. Wenn ich als Model arbeite, sollte ich doch eigentlich bereits eine TopFigur haben. Und da muss ich euch auch recht geben, in der Regel sollte es so sein, dass ein Model auch in Unterwäsche super aussieht. Was aber für die „normale“ Frau als super Figur gilt, ist für ein Model noch lange nicht gut genug.

Mit Anfang 20 hatte ich sehr viele BikiniShoots und schon damals wurde immer an meiner Figur rumgemeckert. Obwohl ich damals regelmäßig ins Fitness Studio gegangen bin und auch auf meine Ernährung geachtet habe, habe ich es nie geschafft, eine optimale „Modelfigur“ zu bekommen. Zwischen meinem 20. und 30. Lebensjahr habe ich  jede erdenkliche Diät versucht. Almased, LowCarb, NoCarb, Schlank im Schlaf,  HCG-Diät, Weight Watchers und einige mehr. Nichts hat mich zu einem befriedigendem Ergebnis geführt.

Das Urteil über meine Figur (siehe Fotos) lautete immer, zu wenig Brust, zu viel Bauch und zu viel Hüfte.  Ich wog damals 53kg und hatte die Maße 84 – 63 – 91 (Konfektion 36). Von den top Modelmaßen (90-60-90) eigentlich gar nicht so weit entfernt.

1 2 3

Dass so eine Beurteilung der Seele und der Psyche einer jungen Frau nicht gut tut, kann sich sicher jeder vorstellen. Doch ich habe mich nicht entmutigen lassen und habe nie aufgegeben. Ich wollte es trotzdem schaffen, als Model mein Geld zu verdienen. Und so kam es, dass ich trotz kleiner Figurproblemchen, viele Kunden mit meiner sympathischen und natürlichen Art überzeugen konnte. Dass ich nicht als Victorias Secret Engel empor steigen würde war mir klar und war auch nie mein Ziel. 😉

In den darauffolgenden Jahren gab es durch die vielen Diäten ein ständiges auf und ab meines Gewichts und meiner Maße. Ich schwankte immer zwischen 55 und 62kg. Meine Höchstmaße lagen zeitweiße bei 92-72-101 (Konfektion 38-40). Leider leidet durch das viele ab und zunehmen auch die Spannkraft der Haut und man darf nicht außer Acht lassen, dass ich mittlerweile 32 Jahre alt bin. Ich denke, alle Frauen über 30 werden mir zustimmen, dass die Schwerkraft immer stärker zieht und man dem körperlichen Zerfall *lach* richtig zu sehen kann. 😉 Da Speck, Cellulite, Falten und weitere Unschönheiten mich immer mehr aus dem Spiegel anlachten, war es vor ca. 3 Wochen so weit, dass ich mich dazu entschied, nicht wieder irgendeine Diät anzufangen, sondern meinen kompletten Lifestyle umzukrempeln.

Um diese Umstellung durchzuziehen musste ein für mich geeignetes Programm her. Das Programm von Size Zero verfolge ich seit ca. 1 Jahr auf Instagram & Co. und durch die tollen Ergebnisse einer Kollegin und der ganzen Vorher-Nachher-Bilder, die man überall sehen konnte, entschied ich mich, mich bei diesem Programm anzumelden.

Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass man einen gesunden, schlanken Körper nur durch eine komplette Umstellung der Ernährung und Bewegung erreichen kann. Nach einer kurzen Diät, wird fast jeder wieder Rückfällig und so lange es im Kopf nicht klick gemacht hat, ist ein langfristiges gutes Ergebnis nur sehr schwer zu erreichen und besonders es dann zu halten.

Meine Umstellung mit Size Zero werde ich hier auf meinem Blog dokumentieren, schaut also bald mal wieder vorbei oder besser noch, aboniert meinen Blog, damit ihr keinen Beitrag mehr verpasst.

Motivierte Grüße an euch alle, Steffi!*

Hier gehts zu Size Zero!

Hier gehts zum 10 Wochenprogramm für Männer!



0

Eine Antwort zu “Size Zero Part # 1.1 / Vorwort”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.